Marktbericht Versteigerung Bergland

Zuchtvieh-Versteigerung in Bergland vom 13. November 2019

Zuchtviehversteigerung in Bergland am 13. November 2019

Fleckvieh

Zuchtkälber
Die 98 weiblichen Fleckviehzuchtkälber der Klasse 2b wurden im Schnitt um 460 Euro vermarktet. Um 610 Euro wechselten zwei interessante Kälber, von Riaza und GS Der Beste, zu Betrieben in Neuhofen an der Ybbs.

Zuchtstiere
Die 8 Natursprungstiere wurden zum Durchschnittspreis von 1.920 Euro vermarktet. Für 2.120 Euro konnte ein hochtypisierter GS Vigor – Sohn vom Betrieb Schneeberger Kg (Waidhofen/Ybbs) nach Pyhra verkauft werden.

Erstlingskühe
Trotz der großen Auftriebszahlen konnte ein sehr guter Durchschnittspreis von fast 1.850 Euro realisiert werden. Besonders hervorgestochen ist eine sehr leistungsstarke und typstarke GS Versetto - Jungkuh vom Betrieb Kirchner Andrea und Christian (Rabenstein). Um den Preis von 2.460 Euro wechselte diese Jungkuh nach Pöggstall.

Kalbinnen
Von 149 aufgetriebenen Kalbinnen wurden 148 Stück zu durchschnittlich 1.780 Euro verkauft. Am begehrtesten waren drei schwere Kalbinnen, welche um 1.980 Euro den Besitzer wechselten.

Holstein

Die fünf verkauften Holstein Jungkühe konnten einen guten Durchschnittspreis von 2.000 Euro erzielen. Den Tageshöchstpreis von 2.480 Euro erreichte eine super Mogul - Tochter vom bekannten Zuchtbetrieb Rapoldi/Strohmayer.

Die zwei Holsteinkalbinnen konnten einen Durchschnittspreis von 1.500 Euro erreichen.

Braunvieh
Die vier angebotenen  Braunviehkalbinnen wurden für durchschnittlich 1.675 Euro vermarktet. 

Wir möchten uns bei allen Käufern sehr herzlich bedanken und wünschen Ihnen viel Glück im Stall mit den erworbenen Tieren und laden herzlich zur nächsten Versteigerung in Bergland am 11. Dezember 2019 ein.

Ernst Grabner