Marktbericht Versteigerung Bergland

Zuchtvieh-Versteigerung in Bergland vom 12. Juni 2019

Zuchtviehversteigerung in Bergland am 12. Juni 2019

Zuchtkälber
Die weiblichen Zuchtkälber der Wertklasse 2b wurden im Schnitt um 530 € vermarktet. Um 900 € wechselte ein genetisch interessantes Zuchtkalb, ein Perfekt aus Rau Kalb, den Besitzer.

Fleckviehstiere
Die 9 Natursprungstiere wurden zum Durchschnittspreis von 1.593 Euro vermarktet. Für 2.000 Euro konnte ein GS Mindmap Sohn aus Watzmann verkauft werden.

Fleckviehjungkühe
Die Nachfrage nach Jungkühen war sehr gut und es konnte ein Durchschnittspreis von 1.780 € erreicht werden. Am begehrtesten war eine sehr euterstarke und leistungsbereite GS Even Jungkuh vom Zuchtbetrieb Kirchner aus Rabenstein. Um 2.400 Euro wurde diese elegante Jungkuh nach Italien verkauft.

Fleckviehkalbinnen
Von 243 aufgetriebenen Kalbinnen wurden 204 Stück zu durchschnittlich 1.517 Euro verkauft. Am begehrtesten war eine DELL Kalbin, angeboten vom Betrieb Gruber aus Weinburg, welche um 1.880 Euro versteigert wurde.

Braunvieh / Holstein

Die 4 vermarkteten Braunviehkalbinnen wurden zum Durchschnittspreis von 1.635 Euro vermarktet. Weiters wurden 2 Zuchtkälber um durchschnittlich 555€ verkauft.

Bei Holstein wurden 2 Erstlingskühe um 1.770€ und 5 Kalbinnen um 1.512€ vermarktet.
 

Wir möchten uns bei allen Käufern sehr herzlich bedanken und wünschen ihnen viel Glück im Stall mit den erworbenen Tieren und laden herzlich zur nächsten Versteigerung am 14. August 2019 ein.

 

Ernst Grabner