Marktbericht Versteigerung Bergland

Bergland, 19. Mai 2021

Jungkuh TALLA vom Zuchtbetrieb Gruber-Fellner aus Weistrach
Das Top Tier der Gruppe war das formschöne GS Woiwode Jungrind von Familie Forthuber aus Hochneukirchen-Gschaidt

Bergland, am 19.05.2021

ZUCHTKÄLBER

Die 42 weiblichen Fleckviehzuchtkälber der Klasse 2b wurden sehr gut nachgefragt und erzielten im Schnitt 725 Euro. Das korrekte, gut entwickelte Wuestensohn - Kalb mit vielversprechenden genomischen Zuchtwerten, gezüchtet von der Familie Heinz aus Kasten bei Böheimkirchen, wurde für  3.550 Euro vermarktet.

ZUCHTSTIERE

Etwas schwächer wie zuletzt verlief der Verkauf der 10 Natursprungstiere, welche einen Durchschnittspreis von 1.920 Euro erzielten. Für 2.360 Euro wurde ein formschöner Edelstein – Sohn aus bekannter Kuhfamilie verkauft.

JUNGRINDER

Die beiden angeboten Jungrinder wurden in der Elitegruppe versteigert und erzielten den beeindrcukenden Durchschnittspreis von 10.225 Euro. Das Top Tier der Gruppe war das formschöne GS Woiwode Jungrind mit super Zuchtwerten von der Familie Forthuber aus Hochneukirchen-Gschaidt, welches für sensationelle 17.000 Euro versteigert wurde.

JUNGKÜHE

Der  Durchschnittspreis lag bei den 57 Jungkühen bei beachtlichen 2.360 Euro. Die Gruppe von 5 korrekten, vorgereihten Jungkühen wechselte im Schnitt für  2.375 Euro den Besitzer. Der absolute Höhepunkt der Versteigerung war allerdings der Verkauf der mit überragenden Zuchtwerten ausgestatteten Hokuspokus – Jungkuh TALLA vom Zuchtbetrieb Gruber-Fellner aus Weistrach. Nach einem langen und sehr spannenden Winkerduell fiel der Hammer erst bei 19.200 Euro.

KALBINNEN

Von den 222 aufgetriebenen Kalbinnen wurden 206 Stück um 1.706 Euro verkauft. Die schwere und ungemein körperstarke GS Hut Ab - Kalbin vom Betrieb Mair aus St.Peter/Au wurde für 2.240 Euro verkauft.

BROWN SWISS

Die drei angebotenen Brown Swiss Kalbinnen erzielten einen Durchschnittspreis von 1.707 Euro. Begehrt war die gut entwickelte GS Sinatra – Tochter vom Betrieb Lackmair aus Göstling, welche für 1.900 Euro zugeschlagen wurde.

HOLSTEIN

Insgesamt wurden vier Jungkühe der Rasse Holstein verkauft. Sie erzielten einen tollen Durchschnittspreis von 2.160 Euro. Die euterstarke Reflector Tochter mit 37kg Milch vom Betrieb Kendler aus Hofstetten-Grünau wurde für 2.200 Euro verkauft.

 

Wir möchten uns bei allen Käufern sehr herzlich bedanken und wünschen ihnen viel Glück im Stall mit den erworbenen Tieren und laden herzlich zur nächsten Versteigerung am 23. Juni 2021 ein.

Die gesamte Preisstatistik finden Sie hier

Ernst Grabner